top of page

Relevanz zahlt sich aus

Content Management im Hotel-Business

Potenzielle Gäste anlocken, bestehende Gäste binden und die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erhöhen – hochwertige und relevante Inhalte machen es möglich. Warum gutes Content-Marketing für Hotels so wichtig ist, weiß Maike Scheurer von Online Birds. Relevanter Content ist für Hotels im Onlinemarketing heute unerlässlich, um erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu betreiben und höhere Sichtbarkeit zu erzielen. Mit guten Inhalten lassen sich sowohl Stammgäste als auch potenzielle Gäste ansprechen und zu Buchungen motivieren.


Interessante Informationen und Anregungen, die die Gäste bereits vor ihrer Ankunft vom bevorstehenden Aufenthalt träumen lassen, schaffen zudem emotionale Verbindungen.

Der Content im Onlinemarketing kann dabei in verschiedensten Formaten – Texte, Bilder, Videos, Podcasts – ausgespielt werden und sollte den individuellen Präferenzen der jeweiligen Hotelzielgruppe gerecht werden. Bilder und Videos kann das menschliche Gehirn dabei oftmals leichter verarbeiten, weshalb sich diese besonders gut eignen, um Eindrücke und Emotionen zu transportieren. Hoteliers sollten hier das Medium wählen, welches am besten zu ihrem Haus passt.


Um die richtige Klientel anzusprechen, muss der Content stimmig zur Hotel-Marketingstrategie sein. Hier gilt es vorab die Botschaft und die Zielgruppe zu definieren, die vermittelt beziehungsweise adressiert werden soll. Eine in sich stimmige Content-Strategie trägt dazu bei, in der Kommunikation über Webseite und Social Media Vertrauen und Glaubwürdigkeit zu schaffen. Ziel sollte es sein, potenziellen Gästen ein gutes Gefühl zu vermitteln, dass sie mit der Buchung des Hotels die richtige Wahl treffen. Hier können sich Hoteliers Storytelling zunutze machen, indem sie die außergewöhnliche Geschichte ihres Hauses erzählen und dabei ihre Alleinstellungsmerkmale hervorheben.

Wichtig sind außerdem die Qualität und Wertigkeit der Inhalte: Bilder und Videos müssen hochwertig und passend zur Markenbotschaft sein, Texte grammatikalisch korrekt und frei von Rechtschreibfehlern. Außerdem sollte Konsistenz in der Markenstimme und -sprache erkennbar sein – hier darf hotelseitig ruhig ein ganz individueller Stil gefunden werden.

Minderwertiger Content dagegen kann genau das Gegenteil bewirken und interessierte Besucher abschrecken. Die Relevanz der verwendeten Keywords ist ein weiterer Indikator für die Bedeutung des Contents im Onlinemarketing. Ein optimales Keyword-Set wirkt sich zumeist positiv auf das Abschneiden der Webseite im Suchmaschinenranking aus. Nicht zuletzt sollte die Content-Erstellung auf die Customer Journey abgestimmt sein und sich auf folgende drei Phasen fokussieren:

1. Awareness-Phase

Ziel ist es, Gäste zu gewinnen und auf das Hotel aufmerksam zu machen. Blogartikel und Social-Media-Posts helfen, das Hotel und seine Umgebung zu präsentieren.


2. Consideration-Phase

Hier geht es darum, potenzielle Gäste zu überzeugen, dass das Hotel die richtige Wahl ist. Detaillierte Hotelbeschreibungen, Kundenbewertungen oder virtuelle Rundgänge können dabei den entscheidenden Impuls geben.


3. Conversion-Phase

Sie soll die Gäste zur finalen Buchung animieren, zum Beispiel durch Angebote, Call-to-Action-Aufrufe und unkomplizierte Buchungsmöglichkeiten.

DIANIUM COMMERCIAL, Ihr Partner für die Vermittlung handverlesener Hotelimmobilien, steht Ihnen in jedem Bereich der Hotellerie beratend zur Seite.


Quelle: TopHotel



댓글


bottom of page